TSV ABENSBERG

FUSSBALL



100 Jahre Fussball in Abensberg.

Freu dich auf ein Wochenende mit vielen Highlights am 29. & 30.06.2019!

TSV Abensberg gegen 1860 München

Vorverkaufsstellen und Eintrittspreise


Die Entstehung des Abensberger Fußballsports.

Im Jahre 1919, also in der Zeit unmittelbar nach dem 1. Weltkrieg, wurde der Grundstein zum Abensberger Fußballsport gelegt. Damals verschaffte sich der Rasensport auch in den Provinzstädten mehr und mehr Eingang und Abensberg verschloss sich dieser Entwicklung nicht. Als die ersten Fußballgestalten auf der Aunkofener Kuhweide auftauchten und den runden Lederball mit den Füßen traktierten, blieben die Leute stehen, verwundert ob dieser unschicklichen "Narretei". Selbstverständlich konnte damals von keinem normalen Spielbetrieb die Rede sein. Das erste nachweisliche Propagandaspiel das angehenden Fußballclubs Abensberg fand am 16.07.1919 gegen Neustadt/Donau statt. Unter der Leitung von Schiedsrichter Michael Brem wurde Neustadt mit 6:1 geschlagen.

Schon seit längerer Zeit war von den Mitgliedern des Turnvereins angeregt worden, dem Verein eine Fußballmannschaft anzugliedern, doch fand dieser Vorschlag kein Gehör. Man beschloß deshalb, einen Fußball-Club zu gründen. Daraufhin erhielten eines Tages im August 1919 eine Reihe von Abensbergern eine von Magistrats-Assistent Karl Munzert unterzeichnete Einladung, die folgenden Wortlaut hatte: "Allgemeinem Wunsche gemäß gestatte ich mir, alle Freunde und Gönner des Fußballsports am Dienstag, 19. des abends 8.30 Uhr im Nebenzimmer der Gastwirtschaft Döner zu einer Versammlung zwecks Gründung eines Fußball-Clubs freundlichst einzuladen."

Eine verhältnismäßig stattliche Schar von Fußballfreunden - es waren so um die 30 - folgte dieser Einladung und am 19. August 1919 wurde der "Fußball-Club Abensberg" gegründet. Karl Munzert, der sich damit das Verdienst erworben hatte, den Fußballsport in Abensberg ins Leben gerufen zu haben, gab dem Club folgenden Spruch mit auf dem Weg: "Möge der FCA wachsen und gedeihen und die Abensberger Jugend zu kräftigen und gewandten Leuten heranziehen!"

In der Gründungsversammlung nahm auf einstimmigen Wunsch Schreinermeister Michael Brem das Amt des 1. Vorsitzenden an. Weiter wurden in die Vorstandsschaft gewählt:

 

2. Vorsitzender und Kassier

Emil Buchenrieder

Schriftführer

Karl Munzert

1. Kapitän

Willi Schanz

2. Kapitän

Erhard Thumser

Zeugwart

Anton Blank

Beisitzer

Paul Hähnel

Beisitzer

Franz Xaver Helmberger